AOR2015 Tag 17 – Ohne Auto in israel

Ziel: Haifa
Unterwegs: Ununterbrochen
Gefahrene Kilometer: /
Durchfahrene Länder: /
Wetter: HEIß!
Verfahren: /
Panne: /
Tagesaufgabe: /
Sonderprüfung: /
Zitat des Tages: /
Kurzbericht:
Reges Treiben und laute Rufe reißen uns aus dem kurzen Schlaf. Es ist 4:45 Uhr und die Fähre ist da.
Schnell packen wir die Autos wieder um und machen uns Startklar. Währenddessen die Autohalter allein die Autos auf die Fähre fahren, muss der Rest von uns auf dem Hafengelände warten. Einige lesen, laufen durch die Gegend, Essen Kekse und trinken Tee. Aber die meisten versuchen einfach ein wenig Schlaf zu finden.
Es dauert gefühlte Ewigkeiten, bis auch das letzte Auto auf der Fähre steht. Um kurz vor 10 kommen unsere Fahrzeughalter endlich zurück und sogleich müssen wir zu den Bussen eilen, die uns zum Flughafen bringen. Wir gehören zu der Gruppe, die im ersten Flugzeug mitfliegt, worüber wir im Nachhinein auch sehr dankbar sind.
Um 15 Uhr (nach Israelischer Zeit) erreichen wir Tel Aviv, von wo wir wieder mit einem Bus weiter nach Haifa gebracht werden. Dort wird am nächsten Morgen die Fähre mit unseren Autos eintreffen. Es ist 17 Uhr und der erste Gedanken den wir haben ist Essen! Also setzen wir uns in das nächstbeste Restaurant und essen. Währenddessen besprechen wir, gemeinsam mit unseren Freunden, dem Opelteam, wie wir weiter verfahren wollen. Einstimmig beschließen wir, uns erst einmal eine Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren. Und jetzt kommt das Beste! im Hostel nebenan ist leider kein Platz mehr für uns. Und auch alle anderen seien voll, so der Hostelchef. Etwas entmutigt wollen wir schon weitersuchen, doch der Hostelchef ruft eine Frau an, die wir kurz darauf treffen und die uns in ihre Wohnung bringt. Dort dürfen wir alle zu 12 nächtigen! Und das für ein kleinen Klecks Geld.
Die junge Frau ist super nett, trinkt mit uns und zeigt uns die Stadt. So kommen wir erst wieder reichlich spät ins Bett. Aber wir haben immerhin ein Bett. Ein richtiges, echtes. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Translate »