AOR2016 Tag 08 – Heiße BMWs nach Sancaktepe

Ziel: Sancaktepe
Unterwegs: 5 Stunden
Gefahrene Kilometer: 40km
Durchfahrene Länder: Türkei
Wetter: kühl, Regen
Verfahren: /
Panne: Keine
Tagesaufgabe: Drachen steigen lassen
Sonderprüfung: /
Zitat des Tages: /
Kurzbericht:
Heute Morgen mussten wir um etwa 7 Uhr aufstehen. Um etwa 9 Uhr ging die Action dann los. Mit dem Polizeiconvio durch halb Istanbul zur Blauen Moschee. Hier wurden Rosenstöcke abgegeben, welche dort zum Gedenken an die Opfer des kürzlich geschehenen Anschlages auf dem Platz der blauen Moschee eingepflanzt werden. Viele hochrangige Politiker waren vor Ort und hielten Reden. Das Fernsehen und Radio waren auch im Großaufgebot da, genauso wie die Polizei. Scheinbar hatte man große Sorge um uns. Um etwa 13.30 war die Veranstaltung zu Ende. Nächster Halt war das Begegnungszentrum Sancaktepe. Hierhin wurden von den Rallyeteilnehmern in den letzten Jahren Baumaterialien zum Bau einer Hütte mitgebracht. Jetzt wurde die Hütte fertiggestellt und sollte heute eingeweiht werden. Auf dem Weg dorthin fuhr die Polizei voraus und alle Teams hinterher, wieder quer durch Istanbul. Man hatte das Gefühl, dass wir den gesamten Verkehr dadurch lahm legten, aber Spaß hat es ohne Ende gemacht!! Jeder Musste dafür sorgen, das sich kein fremdes Auto in die Kolonne herein drängelte. Somit fuhren wir Stoßstange an Stoßstange, was die eine oder andere leichte Kollision mit anderen Rallyefahrzeugen zur Folge hatte. Durch das ewige Stop and Go wurden die BMWs verdammt heiß. Mit unterstützender Innenraumheizung versuchten wir dien Motoren dazu zu bringen nicht zu Überhitzen. Also war es im Fahrzeug Innenraum verdammt heiß, man konnte nicht mal mehr Schweißfüße bekommen, weil sämtliche Feuchtigkeit schlagartig verdunstet wäre. Also waren wir froh als wir endlich aus der Innenstadt heraus gekommen waren. Endlich konnten wir die BMWs mit einer längeren Landstraße bis nach Sancaktepe verwöhnen. Dort angekommen begrüßte man uns herzlich. für Essen und Trinken war gesorgt und das gesamte Dorf kam zur Einweihung der Hütte. Einige Politiker hielten wieder Reden und dann kam es endlich zur feierlichen Eröffnung. Das obligatorische rote Band wurde von Politikern und Rallyefahrern durchschnitten und dann konnte die fast fertige Hütte besichtigt werden. Sie war zwar recht klein, aber zwei Räume, Bad und Dusche waren vorhanden. Später ließen alle Teams ihre selbstgebauten Drachen steigen, einige blieben sensationelle 2 Sekunden in der Luft, unter anderem unserer, andere aber haben es sogar geschafft einen funktionierenden Drachen zu bauen, welcher dauerhaft in der Luft blieb und einige bauten sogar kleine Lenkdrachen. Dem Ideenreichtum der Teams waren keine Grenzen gesetzt. Kein Drache war wie der andere. Alle unterschieden sich in Form, Farbe oder Materialien, welche verbaut wurden. Man benutze Holz, Kunststoffgestänge, Einkaufstüten, Müllsäcke oder Papier, eben alles was man dabei hatte. Abends übernachteten wir auf dem Platz in Sancaktepe zwischen den Bäumen, welche andere Ralleteilnehmer in den Jahren zuvor mitgebracht haben und machten uns noch einen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Translate »