AOR2015 Tag 03 – Auf und davon

Ziel: Zwischen Triest in Italien und Riyeka in Kroatien. Bis kurz nach Triest haben wir es geschafft.
Fahrzeit: 14 Stunden incl. Videodreh mit Peter und Roadbook am Alpensee ergattern.
Gefahrene Kilometer: 531
Durchfahrene Länder: Deutschland, Österreich, Italien
Wetter: Sonne, mittelwarm
Verfahren: Nur hin und wieder kurze Unsicherheiten.
Panne: Nein
Tagesaufgabe: Das Roadbook am Alpensee holen.
Sonderprüfung: Bei jedem Grenzübertritt ein Foto mit uns allen machen.
Zitat des Tages: “Die Kompetenz verweist ans Niveau” – Hunting
Kurzbericht:
Nach Weißwurstfrühstück und einer interkonfessionellen Segnung geht es los. Nacheinander fahren alle Teams über die Startrampe. Die ganze Stadt ist auf den Beinen um sich das Spektakel anzusehen und unzählige Reporter tummeln sich mit ihren Kameras um die Autos.
Endlich sind auch wir an der Reihe. Nachdem wir die Rampe überquert haben, bekommen wir die Autos vollgestopft mit allerlei Krams, den wir für diverse Aufgaben unterwegs benötigen. Darunter Ziegelsteine, einzelne Shuhe, Bretter und Knete. Unsere Gitarre wird gegen ein halbes Schlagzeug von einem anderen Team eingetauscht.
Nächster Halt ist der Alpsee. Dort müssen wir Aufgaben erledigen, um an unser Roadbook zu gelangen. Das Roadbook ist überlebenswichtig, denn dort stehen alle Aufgaben drin, die wir bis Jordanien zu erledigen haben. Es gibt für jeden Tag eine Aufgabe und es gibt Sonderprüfungen über einen längeren Zeitraum.
Semjon und Dario gehen bei dem Versuch, das Roadbook zu holen, erst einmal baden, doch schließlich halten wir das Ding in den Händen und die Fahrt kann jetzt so richtig losgehen.
Wir sind bis spät in die Nacht unterwegs und finden kurz nach Trieste einen Schlafplatz unter einer Brücke am Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Translate »