AOR2016 Tag 24 und danach – Was sonst noch kam

Wer denkt mit Rallyeende ist alles fertig, weit gefehlt. 🙂

Dank sozialer Medien stellt man fest das unverschlossene Fahrzeuge mit steckenden Schlüssel sich doch irgendwie weiter bewegt haben oder Fahrzeuge doch abgeschlossen wurden und professionell geöffnet werden mussten. Das nicht jedes Fahrzeug fahrbereit das Ziel erreichte, kam vor. Hat sich schlussendlich aber alles geklärt.

Was haben wir gelernt?

  • Mehr Müsliriegel mitnehmen
  • Marmelade geht immer
  • Organisationsschwierigkeiten sind vielleicht doch zermürbender als gedacht
  • Ansprüche auf sanitäre Einrichtungen stark zurück schrauben!
  • Man ist doch etwas mehr auf sich allein gestellt als gedacht
  • Früh aufstehen hätte bestimmt viele Vorteile 😛
  • Fahrzeuge nicht kurz vor der Angst kaufen, die Testphase ist sehr wichtig
  • eine gute Autobatterie
  • mehr Internet für alle
  • gut Fahren verhält sich umgekehrt proportional zu schnell Fahren
  • Navigatoren haben den schwierigsten Job.
  • Ordentliches Kartenmaterial ist gut, sich hin und her teleportierende Dörfer sind doof

AOR2016_Tag24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Translate »